Feder & Schwert

Crowdfunding

 

StartNext – Crowdfundingportal

Crowdfunding bei Feder&Schwert – Subskription 2.0 und noch viel mehr!

2013 publizierte Feder&Schwert das erste in Deutschland über sogenanntes Crowdfunding finanzierte belletristische Werk mit demTitel Eis und Dampf. Diese Anthologie entstand gemeinsam mit 12 Autoren und unter Federführung des Autorenpaares Judith und Christian Vogt, die im selben Jahr für ihren Roman Die zerbrochene Puppe den Deutschen Phantastik Preis für das Beste deutschsprachige Werk erhielten. Besagter Roman war zugleich auch die Grundlage des Erzählhintergrundes für Eis und Dampf. Die beteiligten Autoren durften der von den Vogts ersonnenen Steampunk-Welt mit eiszeitlichem Klima, Luftschiffen und friesischen Luftpiraten ihren eigenen Stempel aufdrücken.

Mit unerwartetem Erfolg und großem Zuspruch erreichte das Projekt nicht nur in kürzester Zeit das gewünschte Ziel, der finanziellen Mittel für eine Publikation als E-Book, sondern, darüber hinaus, auch noch sämtliche erweiterten Ziele, so dass am Ende des Projekts auch noch ein großformatiges Poster der Weltkarte, ein Poster des Covers der Printauflage sowie die Printauflage der Anthologie selbst durchfinanziert waren.

Nach einem erfolglosen Versuch Jahre zuvor, über dieselbe Methode einen Roman zu finanzieren, gab das Eis-und-Dampf-Projekt Feder&Schwert die Bestätigung, die es brauchte, um Crowdfunding auch in Zukunft für ein valides Mittel zur Veröffentlichung ambitionierter und riskanter Buchprojekte mit wenig Chancen am Massenmarkt zu halten.

Warum Crowdfunding?

Bei der Vielzahl von Buchpublikationen – allein im Jahr 2010 wurden in Deutschland etwa 85.000 neue Buchtitel veröffentlicht – und einer stetig sinkenden Zahl von Menschen, die Bücher lesen, ist es schwer vertretbar, weiterzumachen, wie bisher. Auch andere Verlage werden bald merken, dass ihr wachsender Werbeaufwand in keiner Relation zum Ertrag steht. Aus Panik und Unwissenheit werden immer mehr Titel auf den Markt geworfen, um den nächsten Harry-Potter-Hype zu generieren, statt innezuhalten und sich zu fragen, was man tun sollte, um zu erfahren, was die Menschen wirklich wollen. Wer jetzt die Weichen nicht anders stellt, wird mit den Folgen leben müssen. Die Zeiten ändern sich, wer das nicht sieht, ist entweder blind oder arrogant.

Wir sind keine Ökokrieger, obwohl man bei etwa 13 Millionen Hektar Waldfläche, die jährlich weltweit verloren gehen, ernsthaft darüber nachdenken muss, wie lange noch. Wir allein werden diese Entwicklung nicht aufhalten, und immerhin können wir Deutschen von uns behaupten, dass wir in den vergangenen zehn Jahren mehr Wald wieder aufgeforstet haben, als wir vernichtet haben.

Dennoch ist es weder wirtschaftlich noch ökologisch sinnvoll, Bücher zu produzieren, die niemand haben will. Um Kunst schaffen und unterstützen zu können, bedarf es der Mithilfe aller. E-Books sind ein Weg, den wir schon seit über 10 Jahren beschreiten und wir werden ihm weiter folgen, aber das gedruckte Buch liegt uns genauso am Herzen, und wir wollen diese Herzensangelegenheit weiter verfolgen – mit Ihnen.

Direkte Kundenbindung und Einsichten in die Szene waren schon immer unsere Stärke. Wir zählen auf das direkte Feedback unserer Leser und möchten gute, aber unbekannte oder unsichere Titel trotz aller Widrigkeiten produzieren, allerdings können wir das erst dann, wenn wir sicher sein können, dass sie auch ihre Leserschaft gefunden haben.

Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, in Zukunft mit unseren Lesern gemeinsam zu entscheiden, ob manche Bücher produziert werden oder nicht. Es geht um Communitybildung und die Interessen der Leser.

Dabei gibt Feder&Schwert natürlich nicht die gesamte wirtschaftliche Verantwortung in die Hände der Leserschaft, sondern vergewissert sich der Bereitschaft der Kunden, einen bestimmten Titel zu unterstützen. Abgedeckt werden sollen nur der Druck und ein geringer Teil der sonstigen Produktionskosten. Den Rest leisten wir.

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist die Finanzierung von Projekten, Produkten oder Geschäftsideen mit Hilfe von Fremdkapital. Kapitalgeber dabei ist die mehr oder weniger anonyme Masse der Internetnutzer.

Der Projektleiter kalkuliert sein Projekt und setzt einen Mindestbetrag fest, der dann im Laufe einer ebenfalls von ihm festgelegten Frist durch Unterstützer (Crowdfunder) erbracht werden muss. Dabei steht es den Unterstützern frei, ob sie das Projekt aus altruistischen Beweggründen, also ohne Gegenleistung, finanzieren möchten oder ein zuvor vom Verlag in Aussicht gestelltes Dankeschön für ihren Einsatz haben wollen. Damit ein solches Projekt überhaupt erst einmal starten kann, muss es zuvor eine am Betrag orientierte Zahl von Freunden generieren. Ist diese Zahl erreicht, beginnt die Unterstützungsphase. Dabei leistet jeder Unterstützer einen nur geringen finanziellen Anteil der Gesamtsumme.

Wurde das Projekt dann in der vorhergesehenen Zeit ausreichend finanziell unterstützt und der Schwellenwert erreicht, geht das Buch in die Printpublikation, und die Förderer erhalten ihre Dankeschöns. Scheitert das Projekt, erhält jeder Förderer sein zuvor investiertes Geld ohne Verlust zurück. Dafür garantiert die zwischengeschaltete Bank, die das Treuhandkonto zum betreffenden Projekt verwaltet.

Wie sicher ist Crowdfunding?

Entschließt ein Unterstützer sich, Geld für ein Projekt auszugeben, überweist er den gewünschten Betrag auf ein Treuhänderkonto, auf das der Verlag keinen Zugriff hat. Dieses Konto ist zweckgebunden und darf nur dem jeweiligen Projekt zugedacht werden. Hat ein Projekt die Finanzierungsphase durchlaufen, ohne dass der zu erzielende Betrag erreicht wurde, scheitert das Projekt und das Geld fließt durch die Treuhänderbank ohne Zusatzkosten für den Spender an ihn zurück.

Kein DKZ!

Crowdfunding hat nichts mit Druckkostenzuschuss-Verlagen zutun. Weder wird der Autor in die Pflicht genommen noch die potenzielle Leserschaft um Geld angebettelt. Beim Crowdfunding geht es um die Bildung einer Community, die ein gemeinsames Interesse an einem Projekt oder Produkt hat. Der Produzent entscheidet, welches Buch er verwirklichen will, die Community entscheidet, ob sie sein Projekt unterstützt.

Sorgfaltspflicht und Verantwortung

Feder&Schwert steht seit Jahrzehnten für Qualität in Sachen phantastischer Literatur. Wir sind stolz darauf, uns als Speerspitze der Phantastik in Deutschland betrachten zu dürfen. Wir haben stets den richtigen Riecher für kommende Trends gehabt und haben auch in Zukunft vor, dieser Mission zu folgen. Unsere Projekte liegen uns am Herzen, und wir verbiegen uns nicht, um die Welle des Mainstreams zu reiten. Vertrauen Sie uns, wir vertrauen Ihnen auch!

Was bekomme ich als Gegenwert?

Für seine Unterstützung erhält der Crowdfunder eine Gegenleistung, die verschiedene Formen annehmen kann. Das Dankeschön reicht von einer Ausgabe des erfolgreich finanzierten Buches bis hin zu einzigartigen Geschenken (wie etwa Originalillustrationen) oder Nennungen als Unterstützer des Projekts im jeweiligen Buch. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt, es sei denn, sie verletzen gültige Gesetze wie Urheberrechte oder Ähnliches.

Natürlich wird es auch weiterhin Titel geben, die wir auf traditionelle Weise publizieren, aber diese sind eben bereits von der Leserschaft anerkannt und akzeptiert. Daher wissen wir, dass wir sie ohne Bedenken produzieren können.

Wir bieten Möglichkeiten. Wir sind innovativ und kreativ. Wir sind der Verlag 2.0. Willkommen in der Zukunft. Ihr Wunsch ist uns Befehl!


Erfolgreiche Crowdfunding-Projekt von Feder&Schwert finden Sie zum Ansehen unter:

Eis und Dampf - Anthologie in der Welt der Zerbrochenen Puppe

 

You are here: Start Projekte