Ankündigung: Harry Dresden – Fallstudien

Hallo liebe Harry-Dresden-Liebenden,

wir freuen uns sehr, euch heute den nächsten Band in der deutschen Harry-Dresden-Reihe vorstellen zu können: Der neue Kurzgeschichtenband “Fallstudien” wird den zweiten Teil der Geschichten aus “Brief Cases” enthalten (der erste Teil wurde bereits in “Im Auftrag des Yeti” veröffentlicht) und im Oktober erscheinen!

Wir wissen, ihr habt einige Fragen und wir wissen, ihr wartet alle sehnsüchtig auf Band 16 und wollt nicht mit weiteren Kurzgeschichten vertröstet werden – das verstehen wir völlig. Daher für die Interessierten hier einige Butter-bei-die-Fische-Karten-auf-den-Tisch-Erklärungen zur aktuellen Lage:

Als wir den Vertrag zu “Im Auftrag des Yeti” damals unterschrieben, wussten wir nicht, dass diese (im Original als limitierte Auflage unter dem Titel “Working for Bigfoot” erschienenen) Kurzgeschichten später nochmals in der neuen Anthologie “Brief Cases” erscheinen würden. Um euch also die Wartezeit auf neues Material zu verkürzen, haben wir “Im Auftrag des Yeti” sofort herausgebracht, nur um dann von der Neuankündigung der längeren Brief Cases-Anthologie überrascht zu werden. Da wir euch natürlich kein Fitzelchen Harry vorenthalten wollen, veröffentlichen wir nun also “Fallstudien”. Im Gegensatz zum englischen Verlag werden wir aber die Geschichten aus “Yeti” NICHT noch einmal in “Fallstudien” abdrucken, damit ihr nicht doppelt bezahlen müsst, für etwas, das ihr schon habt. So erklärt sich auch der geringe Umfang der beiden Bände. Wir werden außerdem zum Erscheinen von Fallstudien im Oktober das E-Book zu “Im Auftrag des Yeti” für einige Wochen auf 2,99 Euro reduzieren, so dass ihr besonders günstig an diese drei Geschichten herankommen könnt.

Doch was wird nun eigentlich in “Fallstudien” enthalten sein? Es sind die folgenden Kurzgeschichten (deutsche Titel noch nicht final):

  • “AAAA Wizardry” aus dem Dresden Files-Rollenspiel
  • “Even Hand”
  • “Bombshells”
  • “Jury Duty”
  • “Cold Case”
  • “Day One”
  • “A Fistful of Warlocks”
  • “Zoo Day”, eine nie zuvor veröffentlichte neue Novelle, die zwischen Band 15 und 16 spielt

Zum Erscheinungstermin von “Friedensgespräche” gibt es weiterhin leider nur vage Informationen (ja, richtig gelesen: er ist auch auf Englisch noch nicht erschienen!), es ist allerdings ein Interview aufgetaucht, in dem Jim Butcher selbst sagt, dass er das Manuskript bis September 2018 fertig geschrieben haben möchte. Dies deckt sich auch mit den Informationen, die wir von Jim Butchers deutscher Agentur erhalten haben. Wir drücken alle Daumen, dass das klappt – dann können wir mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit mit Band 16 in 2019 rechnen.

In einer Reddit-Fragerunde aus dem Juni hat er zudem eine ausführliche Erklärung für die Verzögerungen abgegeben, die wir euch nicht vorenthalten wollen:

Living without a workspace greatly impacted my ability to perform as a professional, but I fell in love with a girl who is awesome and I was tired of not being near her. I started building a house that was supposed to be finished in nine months. It took three years. So it’s been very difficult to get much work done in that time. Now, finally, I’ve got a house, and as soon as I’m not promoting Brief Cases I will be kicking of the big middle scene of Peace Talks, and then all I have to do is write the roller coaster to the end of the story. My goal is to have it in the can before I get married in September. 🙂

[Ohne festen Arbeitsplatz zu leben, hat meine Leistung stark eingeschränkt, aber ich habe mich in ein großartiges Mädchen verliebt und wollte in ihrer Nähe sein. Ich begann, ein Haus zu bauen, das in neun Monaten fertig sein sollte. Es dauerte drei Jahre. Daher ist es sehr schwer gewesen, in dieser Zeit zu arbeiten. Jetzt, da ich endlich ein Haus habe und sobald ich Brief Cases nicht mehr bewerbe, werde ich an der großen mittleren Szene von Peace Talks arbeiten und dann muss ich nur noch die Achterbahn bis zum Ende der Geschichte schreiben. Mein Ziel ist es, das Buch fertig zu haben, bevor ich im September heirate. 🙂 ]

Wir hoffen, damit etwas Licht in den düsteren Dresden’schen Dschungel gebracht zu haben und entbieten euch nun untertänigst den Vorbestellerlink:

Fallstudien im Online-Shop vorbestellen