Simon R. Green

Simon R. Green wurde 1955 in Bradford-on-Avon, Wiltshire, England geboren. An der Leicester Universität studierte er englische und amerikanische Literatur und Geschichte.

Mit dem Schreiben begann er 1973, bereits während seines Studiums, und eine erste Kurzgeschichte konnte er 1977 verkaufen, aber der große Erfolg sollte sich noch lange nicht einstellen. Erst Anfang der 90er Jahre wurde Ace Books auf eines seiner älteren Manuskripte aufmerksam und schloß mit ihm einen Vertrag über sechs Romane ab – die Geburt der „Hawk und Fisher“-Reihe. Der endgültige Durchbruch gelang ihm mit dem Roman zum Costner-Film „Robin Hood – König der Diebe“, der bald darauf Platz 14 der New York Times Bestsellerliste belegen konnte. Bekannt wurde Green danach vor allem durch seine Science Fiction-Reihe Todtsteltzer. Er zeigt jedoch auch in der Fantasy die gesamte Bandbreite von Dark Fantasy bis zur humoristischen Fantasy.

Seit 2013 ist Greens neue Reihe Die Dämonenkrieg-Saga bei Feder &  Schwert erhältlich, die den den Leser in eine High-Fantasy-Welt voller Drachen, Einhörner und schlagkräftiger Prinzessinnen entführt.

Simon R. Greens Romanreihe Tales from the Nightside erscheint seit 2006 bei Feder & Schwert unter dem Titel Geschichten aus der Nightside.